Neben Bewegung und Erholung ist ein optimaler Metabolismus – im Volksmund „Stoffwechsel“ genannt – ein wichtiger Eckpunkt unserer Gesundheit. Der Begriff „Metabolismus“ bezeichnet alle biochemischen und hormonellen Reaktionen des Körpers die er braucht, um seine Organe und Zellen funktionstüchtig zu halten. Essen wird in Energie umgewandelt, die unser Körper für jede Bewegung, fürs Denken und […]

Neben Bewegung und Erholung ist ein optimaler Metabolismus – im Volksmund „Stoffwechsel“ genannt – ein wichtiger Eckpunkt unserer Gesundheit.

Der Begriff „Metabolismus“ bezeichnet alle biochemischen und hormonellen Reaktionen des Körpers die er braucht, um seine Organe und Zellen funktionstüchtig zu halten. Essen wird in Energie umgewandelt, die unser Körper für jede Bewegung, fürs Denken und Wachsen nutzt. Natürlich hängt es nicht nur davon ab, was wir essen – sondern auch von der körperlichen Bewegung und Erholung.

Einfach nur gesunde Nahrung zu uns zu nehmen ist aber nicht alles – es geht darum, auch wirklich zu verstehen, welchen Einfluss die Auswahl unseres Essens und unsere Essensgewohnheiten auf die chemischen Reaktionen in unseren Körper haben und was das für unsere Gesundheit bedeutet. Ein Mix aus vermeintlich gesunder Nahrung, Übertraining und zu wenigen Erholungsphasen hat definitiv einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit. Daraus resultierende hormonelle Reaktionen schränken unsere Leistungsfähigkeit ein, und können unter Anderem zu einem niedrigen Testosteronspiegel, reduzierten Wachstumshormonen, weniger Fettverbrennung, Insulinresistenz, trockene Haut und Haare, Schlafstörungen, Müdigkeit, häufiges Wasserlassen oder Heißhungerattacken führen.

Einfache Anpassungen des Ernährungsplans und der Essengewohnheiten können den Metabolismus ankurbeln – das steigert die Leistung, führt zu Gewichtsverlust und bringt deinen Körper wieder in Schwung.