Ob es darum geht, hartnäckiges Bauchfett loszuwerden oder Beine zu schaffen, die dich durch einen ganzen Marathon tragen – letztendlich haben wir alle das Ziel, einen Körper zu schaffen, auf den wir stolz sein können. Aber wie genau soll dieser Körper aussehen, oder anders gesagt: Ist es wichtiger stark oder schlank zu sein? Oder können […]

Ob es darum geht, hartnäckiges Bauchfett loszuwerden oder Beine zu schaffen, die dich durch einen ganzen Marathon tragen – letztendlich haben wir alle das Ziel, einen Körper zu schaffen, auf den wir stolz sein können. Aber wie genau soll dieser Körper aussehen, oder anders gesagt: Ist es wichtiger stark oder schlank zu sein? Oder können wir auch beides haben?

Schlank oder stark – beides hat natürlich seine Vorteile. Wenn du schlanker wirst gewinnst du auch an Beweglichkeit, reduzierst das Risiko an verschiedenen Krankheiten zu erkranken (wie zum Beispiel Herzleiden oder Depression) und stärkst zudem dein Selbstbewusstsein. Aber auch wenn du stärker wirst, fühlst du dich in deinem Körper wohler und generell leistungsfähiger und verbrennst sogar schneller Fett.

Muskulöser zu werden, hat zudem keine wirklichen Nachteile. Beim Abnehmen musst du allerdings vorsichtig sein.

Wenn du einen gesunden BMI erreicht und alles überflüssige Fett verloren hast, kann weiteres Abnehmen und bedeuten, dass du Muskelmasse und Wasser verlierst – beides wichtige Elemente deiner Gesundheit. Sich darauf zu konzentrieren abzunehmen, ist daher nur bis zu einem bestimmten Punkt sinnvoll. Stärker zu werden und einen definierten Körper beizubehalten hat hingegen nur positive Effekte auf deine Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden.

Sollte ich mich als nur darauf konzentrieren, stärker zu werden?

Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du dir zum Ziel setzt sowohl schlanker, als auch muskulöser zu werden. Diese beiden Ziele schließen sich nämlich nicht gegenseitig aus – ganz im Gegenteil, sie ergänzen sich sogar. Warum? Deine Muskeln sind an deinem Stoffwechsel beteiligt. Das bedeutet, dass dein Stoffwechsel schneller arbeitet, je mehr Muskelmasse du hast. Ein schnellerer Stoffwechsel wiederum bedeutet schnellere Fettverbrennung. Je schlanker und kräftiger deine Muskeln sind, desto schneller ist dein Stoffwechsel und desto mehr Kalorien verbrennst du sowohl während des Trainings, als auch danach. Das gleiche gilt auch umgekehrt: Je schwächer deine Muskeln sind, desto niedriger ist deine Stoffwechselrate und desto schwerer wird es dir fallen abzunehmen.