Früher dachten viele Meditation sei nur etwas für religiöse Menschen oder Hippies. Über die letzten Jahre hinweg wurde es aber immer populärer und ist mittlerweile weit verbreitet. Als Hauptgrund dafür sind sicherlich die zahlreichen positiven Auswirkungen, die Meditation für Geist und Körper mit sich bringt.

Vorteile für den Geist

Verbessert die Konzentrationsfähigkeit/ Fokussierung

Durch Meditation ist es möglich seinen Kopf frei von unnötigen Gedankengängen zu machen und sich ausschließlich auf eine einzige Sache zu fokussieren, wie z.B. die Atmung. Falls sich andere Gedanken einschleichen, ist es das Ziel diese durch Meditation wieder dahin zuschicken wo sie hergekommen sind. Durch häufiges Üben, wirst du merken wie es dir immer besser gelingt dich auf das Wesentliche zu fokussieren. Und es wird sich auf dein tägliches Leben positiv auswirken. Durch klarere Fokussierung auf dein Tun, wirst du bald auch beim Training bessere Ergebnisse erzielen.

Verlangsamt Hirnalterung

Durch Meditation werden viele Areale, vor allem jene die für das Gedächtnis und Lernen zuständig sind, in deinem Gehirn aktiviert. Wie auch andere Muskeln, spricht auch dein Gehirn auf Training an. Obwohl es eigentlich kein Muskel ist, profitiert dein Gehirn von regelmäßigem Training und das ist genau worauf Meditation abzielt. Ein stärkeres Hirn verringert auch die Gefahr von Hirnkrankheiten, wie Alzheimer oder Demenz.

Verringert Stress

Wir leben in einer sehr schnelllebigen und stressbehafteten Zeit. Das kann schon mal dazu führen das einem alles zu viel wird. Meditation kann dir dabei helfen einen Schritt zurück zu machen und dich von den stressigen Aspekten zu befreien, die dein täglicher Alltag mit sich bringt. Dieser Umstand ist für viele der Grund um Meditation auszuprobieren.

Vorteile für den Körper

Stärkt das Immunsystem

Es könnte mit dem reduzierten Stresslevel zusammenhängen, da sich Stress negativ auf das Immunsystem auswirkt. Hast du schon einmal bemerkt, dass du immer genau dann krank zu werden scheinst, wenn deine Arbeit am meisten von dir verlangt? Richtig, Stress lässt unseren Körper anfällig für Krankheiten werden. Wenn es dir nun durch Meditation gelingt dein Stresslevel zu senken, wirst du merken, dass du auch nicht so oft krank bist. Wenn du gesund bist und bleibst, kannst du mehr Zeit mit Sport und anderen Aktivitäten die dir gut tun verbringen.

Beschleunigt die Regeneration

Eine schnellere Regeneration geht Hand in Hand mit einem gestärkten Immunsystem. Ist dein Immunsystem intakt, fällt es deinem Körper viel leichter sich von Anstrengungen, Verletzungen oder Krankheiten zu erholen. In den meisten Fällen, führen Verletzungen auch zu unfreiwilligen Sportpausen und dadurch solltest du auf eine optimale Erholung achten. Mit Meditation kannst du deine Aufmerksamkeit auch auf die Stellen lenken, die heilen müssen und dadurch hilfst du deinem Körper genau das zu erreichen.

Verringert Blutdruck

Im relaxten, ruhigen Zustand, den du durch Meditation erreichst, ist den Blutgefäßen möglich sich besser zu öffnen und so den Blutfluss zu verbessern. Dadurch wird der Blutdruck gesenkt und das Tolle daran ist, dass dieser Zustand nicht nur während der Meditation, sondern rund um die Uhr vorherrscht.

Allgemeine Gesundheitsvorteile von Meditation

Zusätzlich zu den oben angeführten Vorteilen, kann Meditation auch dazu führen, dass du generell bessere Entscheidungen triffst. Hast du Erstmal die Entscheidung getroffen eine gesunde Routine in deinen Alltag einzubauen, fällt es dir leichter auch andere Bereiche deines Lebens dahingehend zu verändern, sei es eine gesündere Ernährung oder regelmäßiges Sporttreiben.