Wenn’s um die Fitness geht, stehen oftmals nur die Begriffe Training und Ernährung im Fokus. Das Thema „Erholung“ wird meist etwas stiefmütterlich behandelt. Zwar wissen wir, dass unsere Trainings, die Essensgewohnheiten und die körperliche Erholung stark zusammen spielen – jedoch sollte der Begriff „Recovery“ genauer betrachtet werden. Bei EVO sind wir der Meinung, dass eine […]

Wenn’s um die Fitness geht, stehen oftmals nur die Begriffe Training und Ernährung im Fokus. Das Thema „Erholung“ wird meist etwas stiefmütterlich behandelt. Zwar wissen wir, dass unsere Trainings, die Essensgewohnheiten und die körperliche Erholung stark zusammen spielen – jedoch sollte der Begriff „Recovery“ genauer betrachtet werden.

Bei EVO sind wir der Meinung, dass eine ordentliche Regeneration aus drei unterschiedlichen Teilen besteht. Jede davon sollte neben ausreichender Bewegung und gesunder Ernährung praktiziert werden. Die drei Teile sind: Physische Erholung, Stress Management und der Einfluss von Licht. Physische Erholung Dabei denken die meisten von uns ganz klassisch an Schlaf. Gehen wir hier aber etwas in die Tiefe, denn auch die Qualität des Schlafes ist ausschlaggebend. Anständige Tiefschlafphasen helfen dem Körper sich besser zu erholen und steigern somit die Leistung.

  • Physische Erholung heißt übrigens nicht, dass man nur herumsitzen muss und sich nicht bewegen darf. Ein gemütlicher Spaziergang schadet gewiss nicht. Eine weitere Form kann beispielsweise Meditieren sein, das – wenn es täglich praktiziert wird – auch mentale und emotionale Erholung bringen kann.
  • Stress Management Lang- aber auch kurzzeitiger Stress kann nachgewiesen einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit haben und uns krank machen. Chronische Angstzustände oder gar Depressionen führen zu einer schlechten „Recovery“, auch trotz regelmäßigem Sport und guter Ernährung. Wie wir mit Stress richtig umgehen, lernen wir in unserer schnelllebigen Zeit leider selten – und wenn meistens erst dann, wenn er unserem Körper schon geschadet hat. Dabei gibt es einfache Techniken, um mit Stress klar zu kommen, bspw. kontrolliertes Atmen und Atemübungen, Meditation oder regelmäßige Arbeitspausen.
  • Einfluss von Licht Wie oft und welchem Licht wir ausgesetzt sind, hat einen großen Einfluss auf unsere Erholungsphasen. Handys, Tablets, Laptops oder Fernseher – unsere moderne Umwelt ist voll von Licht. An dem ist grundsätzlich nichts auszusetzen, allerdings kann es zu späteren Stunden unseren Schlaf nachweislich negativ beeinflussen. Das wirkt sich wiederum schlecht auf unsere Erholungsphasen aus. Wenn es möglich ist, dimme abends das Licht runter und meide sehr helle Geräte.