Die Fußsohle besitzt 250,000 Nervenenden und wurde von der Natur als Bewegungssensor geschaffen.

Gib deiner Bewegung einen Sinn

Unsere Bewegung wird von unserer Fähigkeit, die Umgebung wahrzunehmen, vorgegeben. Wenn wir über unsere Sinne ein schlechtes Feedback erhalten, dann bewegen wir uns auch schlecht. Erinnere dich an das letzte Mal, als du von deinem Bett mitten in der Nacht aufstehen musstest, um in der Dunkelheit ins Badezimmer zu gehen. Du musstest deine Hände und Füße nutzen, um dich vorsichtig voran zu tasten. Deine Bewegungen waren langsamer, zögerlicher und etwas ängstlicher. Wenn die Sicht nicht eingeschränkt ist, dann bewegt man sich sicherer.

Studien haben interessanterweise festgestellt, dass die Sicht nur 10% des sensorischen Inputs während einer Bewegung ausmacht. Weitere 20% stammen vom vestibulären System (Teil des Innenohrs und verantwortlich für das Gleichgewicht). 70% des sensorischen Inputs kommen von den Füßen– und zwar hauptsächlich von den Fußsohlen.

Bewegungssensor

Ein weiterer Beweis dafür, welche Rolle der Fuß bei der Bewegung spielt, zeigt die folgende Tatsache: Die Fußsohle besitzt 250,000 Nervenenden. Die Natur hat sie als Bewegungssensor geschaffen. Bis zu unserem 4. Lebensjahr haben wir uns aufgrund dieses Wahrnehmungsapparates mit hoher Kompetenz bewegt.  Danach eigneten sich viele von uns einen Lebensstil im Sitzen und das Tragen von schlechtem Schuhwerk an, die „Trennung“ zu unseren Füßen, zur Bewegung und zu unserer Umwelt setzte ein. Bewegung beginnt vom Boden weg. Unsere Füße sind die einzigen Körperteile, die fast den ganzen Tag lang mit dem Boden in Kontakt sind. Wie viele von uns pflegen ihre Füße genauso wie den Rest des Körpers?

Futter für die Sohle deiner Füße

Bei EVO glauben wir daran, dass gesunde Bewegung nur mit gesunden Füßen möglich ist. Deswegen hat jeder Club in die beste Technologie und das beste Training investiert, um die Füße zu unterstützen. Dein Training ist wichtig und wir wollen dir helfen, das Beste aus deinem Workout rauszuholen, damit du effizient trainieren kannst und dich nicht verletzt. Im Club befinden sich Plantar (Pressure) Plates (Kraftmessplatten), die quasi einen „lebendigen Fußabdruck“ erstellen und wertvolle Informationen über Haltung, Balance, Kraft und Elastizität liefern. Mit diesen Informationen zeigen wir dir, wie du wirklich richtig stehst, eine Kniebeuge ausführst, gehst und läufst – wichtige Grundlagen der menschlichen Bewegung.

Neben dieser Technologie sind all unsere EVO Personal Trainer zusätzlich befähigt, dir Toe-ga – „Yoga für die Zehen“ näher zubringen. Hier lernst du eine Sequenz an Übungen für den Fuß/das Fußgelenk um Kraft, Mobilität und Elastizität aufzubauen.

Zusätzlich dazu befürworten wir das Barfuß-Training, wann und wo auch immer dies angemessen ist. Wenn du allerdings Schuhwerk bevorzugst, dann können wir dir eine professionelle Beratung anbieten, um die richtigen Barfuß-Schuhe auszuwählen.

Wiederentdecken. Wiederverbinden

Sobald die Füße wieder mit dem Boden in Verbindung sind, dienen sie als hocheffektive Plattform für die Kraftübertragung bei fast jeder Bewegung. Kurz gesagt, bewegt man sich effizient bei minimalem Aufwand mit einem niedrigeren Verletzungsrisiko. Natürlich braucht das Zeit und es ist wichtig, dass du deinen Füßen dieselbe Aufmerksamkeit schenkst wie dem Rest deines Körpers. Es stellt sich nicht die Frage, ob Barfuß-Training besser ist, sondern ob du Zeit und Mühe dafür verwenden willst, um deine Füße zu stärken.