Ein Marathonlauf ist eine Erfahrung, die man einmal im Leben gemacht haben sollte- und gerade in Europa gibt es viele großartige Marathon- Austragungsorte.

Sprinte über Roms Kopfsteinpflaster, laufe durch die Stadt, in der Mozart geboren wurde, mit den Klängen seiner Musik im Hintergrund und bade in den Jubelrufen der Pariser Menge. Ob du für deinen ersten Marathon trainierst oder bereits erfahrener Profi bist, aus karitativen Gründen läufst oder weil du deinen Körper in Form bringen willst – diese 5 europäischen Destinationen solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

 

1. Athens Authentic Marathon

Das Original:  Den Athens Authentic Marathon sollte man als engagierter Läufer einmal im Leben bezwungen haben. Hier, wo alles begann: In der griechischen Mythologie rannte Pheidippides 42,195km von Marathon nach Athen, um den Sieg über die Perser zu verkünden. Trete in seine Fußstapfen und laufe durch wunderschöne griechische Dörfer, um auf der anderen Seite, nämlich im Panathenaic Stadion, wo die ersten Olympischen Spiele im Jahre 1896 ausgetragen wurden, durchs Ziel zu laufen.

2. Schneider Electric Paris Marathon

Die Kathedrale von Notre Dame, der Louvre, der Eiffelturm – wenn dich die schönsten Sehenswürdigkeiten von Paris nicht schon genug anspornen, dann werden das mit Sicherheit die Live-Musik und die Rufe der Franzosen mit „Allez, allez“  tun. Schneider Electric Paris Marathon ist die drittgrößte Laufveranstaltung in Europa, startet auf der Champs-Elysee und führt dich zur Seine, bevor du beim glorreichen Arc de Triomphe das Ziel erreichst.

3. Rome Marathon

Das Erwerben einer Startnummer für den Rom Marathon sollte auf der Wunschliste eines jeden Läufers stehen. Bei diesem Langstreckenlauf passiert man einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt- das Kolosseum, den Trevi-Brunnen, das Forum Romanum, den Vatikan und den Petersdom, um nur ein paar zu nennen. Es handelt sich hierbei um die schönste Stadttour, die man sich vorstellen kann.  Ein Teilnehmer sagte einst, dass die Schönheit Roms ihn seine Gliederschmerzen während des Laufes vergessen ließ. Und wenn das immer noch nicht Grund genug ist, um dort teilzunehmen, dann spornen dich vielleicht diese vier Worte an: Pasta Party vor dem Rennen!

4. Vienna City Marathon

Mehr als 42,000 Menschen aus 130 verschiedenen Nationen zieht es jährlich zum  Vienna City Marathon  und dort vereinen sich High-Impact-Athleten mit den bemerkenswerten Traditionen und Kulturen Österreichs. Einige der schnellsten Läufer der Welt haben auf dieser Laufstrecke mit IAAF Label in Gold – ideal für jene, die gerne das Tempo erhöhen– schon gewonnen. Auf einer 10km langen Strecke wird man sogar mit den Melodien Mozarts beglückt oder von den Werken des in Wien geborenen Strauss begleitet. Außerdem läuft es sich mit dem Gedanken an Wiener Palatschinken nach dem Rennen gleich viel schneller.

5. BMW Berlin Marathon

Es gibt nicht viel, was ein 42,195 km-Rennen erträglicher macht, als das Laufen durch Berlins Straßen. Beim BMW Berlin Marathon gibt es keine halben Sachen: Er ist einer der größten, flachsten und schnellsten der Welt. Start und Ziel befinden sich beim Brandenburger Tor und auf der Strecke passiert man Sehenswürdigkeiten wie den Reichstag, den Berliner Dom und den Potsdamer Platz. Läufer aus der ganzen Welt kommen nach Deutschland und versuchen einen neuen Rekord aufzustellen. Die glatte Laufstrecke hat nahezu keine Ecken, im Gegensatz zu anderen Strecken in Europa. Was anderes würden wir von einer der coolsten Städte Europas auch nicht erwarten.

 

Image sources and Credits:

Image Credit 1. Athens Authentic Marathon – © iStock images

Image Credit 2. Schneider Electric Paris Marathon – © iStock images

Image Credit 3. Rome Marathon Maratonaroma2006 circomassimo 5.jpg © Drono at Italian Wikipedia. Commons by Llewellyn77 usingCommonsHelperCC BY-SA 2.5

Image Credit 4. Vienna City Marathon Vienna City Marathon 2015 – Reichsbrücke (3).JPG © Bwag/Wikimediaor © Bwag/Commons or © Bwag/CC-BY-SA-4.0

Image Credit 5. BMW Berlin Marathon © This image, which was originally posted to Flickr, was uploaded to Commons using Flickr upload bot on 20 September 2011, 21:05 by Globalwheels. CC BY-SA 2.0