In den letzten fünf Jahren stieg die Popularität von funktionellem Krafttraining mit oder ohne Equipment und mit der Erfindung von neuen Trainingsformaten rapide an.

Einleitung

In den letzten fünf Jahren stieg die Popularität von funktionellem Krafttraining rapide an. Fitnessbewegungen wie CrossFit förderten die Verwendung von Gewichten und  Gymnastik machte Bodyweight Training frei zugänglich für alle. Zusätzlich dazu war es nicht länger erforderlich, sich mit zu schweren Gewichte bei High-Intensity-Workouts herumplagen zu müssen, um die funktionelle Kraft und Herz-Kreislauf-Gesundheit zu fördern. Vor nicht allzu langer Zeit hießen beliebte Fitness-Attribute noch „dünn“ und „muskelbepackt“. Mittlerweile  wurde „dünn“ durch „stark“ ersetzt und dabei baut man nicht nur funktionelle Kraft auf, sondern sieht auch noch blendend aus!

Die Beliebtheit von funktionellem Krafttraining ist keine große Überraschung. Krafttraining war immer schon sehr populär in Bezug auf globale Fitnesstrends und alleine in den letzten sechs Jahren hielt sich Bodyweight Training konstant auf den ersten drei Plätzen der ACSM Global Fitness Survey.

Eiserne Tradition

Krafttraining beinhaltete ursprünglich das Heben von Gewichten und Übungen mit Kettlebells und Medizinbällen. Obwohl diese immer noch zum Basisequipment zählen, gibt es heutzutage auch noch viele andere Hilfsmittel, wie Sandsäcke, Slamballs, Kabelmaschinen, und Suspension Trainers. Durch das Aufkommen von High Intensity Training wurde auch Krafttraining zugänglicher und es gab eine größere Auswahl an Trainingsmethoden als vorher.

Bodyweight Training besitzt eine farbenfrohe Geschichte und wurde in der Vergangenheit oft als Krafttraining eingesetzt. Von den Straßen-Workouts in Venice Beach in den 60ern bis zum heutigen Tag, von Gymnastik bis Freerunning/Parkour, von Cirque du Soleil bis zu modernen Freiübungen: Training mit dem eigenen Körpergewicht ist ein starkes Element für das Krafttraining.

Selbstwertgefühl steigt

Mit Kraft kommt ein positives Selbstwertgefühl. Wenn man sich stark fühlt, dann ist man auch zufrieden mit sich selbst und mit seinem Körper. Gesteigerte Kraft bedeutet fast immer auch eine bessere Funktion im täglichen Leben – vom Heben der Kinder bis zum Tragen der Einkaufstasche. Diese Steigerung der Arbeitskapazität und Belastbarkeit bringt eine Vielzahl an Vorteilen für das Selbstvertrauen und das Wohlbefinden. Aus diesem Grund wird Krafttraining auch unter weiblichen Sportlern immer beliebter – mindestens die Hälfte der CrossFit-Athletinnen ist weiblich.

Im Stil von EVO

Bei EVO macht Training Sinn. Es geht darum, mehr mit weniger zu erreichen und wir glauben, dass Krafttraining für das Workout und für die optimale Gesundheit und Funktion von hoher Notwenigkeit ist. Aus diesem Grund haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und ein bequemes, spielerisches Umfeld mit einer großen Auswahl an Equipment für das Krafttraining geschaffen. Bei EVO findest du u.a. Kurzhanteln, Langhanteln, Kettlebells, Medizinbälle, Sandsäcke, Suspension Trainers, Kabelmaschinen, Kletterwände und einen funktionellen Rahmen.

Egal, ob man Gewichte heben oder mit dem eigenen Körpergewicht trainieren möchte – variiere dein Workout, indem du verschiedenstes Equipment verwendest und das Training zielgerecht aufbaust. Zusätzliche Motivation erhältst du mit der EVO App. Alle Workouts der App konzentrieren sich auf funktionelle Kraft für jedes Fitnesslevel mit dem Einsatz von verschiedenen Ausrüstungen. Bleib stark, bleib EVO!