Wenn man eine neue Fähigkeit erlernt, dann ist es wichtig, erst einmal die Grundlagen zu meistern.

Einleitung

Wenn wir neue oder schwierige Bewegungen erlernen, dann gibt es oft zwei Gedankengänge: Entweder wollen wir diese Fähigkeit „sofort“ können oder wir denken, dass wir sie sowieso niemals schaffen werden. Wenn wir Athleten oder Performance-Künstler dabei beobachten, wie geschickt sie sich bewegen, dann vergessen wir oft, wie viel Zeit, Mühe und Geduld sie das Erlernen Ihrer Fähigkeit gekostet hat. Obwohl es vielleicht nicht danach aussieht, haben diese Profis viel Zeit in das Üben der “Grundlagen“ (Grundbausteine der Fähigkeit) gesteckt. Darüber hinaus sind die grundlegenden Bausteine im Allgemeinen wichtig für jede Art von Fähigkeiten / Bewegungen.

Grundbausteine von Bewegungen

Die Grundbausteine sind mehr als bloße Übungen für Anfänger. Sie sind notwendig, um ein höheres Niveau der gewünschten Fähigkeit erreichen zu können. Schon seit dem Kindesalter mussten wir einfache Bewegungen meistern, damit wir unseren Kopf halten, rollen, sitzen, krabbeln und stehen konnten, bevor wir weitere Dinge wie Gehen, Laufen und Springen erlernten (hohes Niveau an Fähigkeiten).

Eine Fähigkeit setzt sich aus drei Grundbausteinen zusammen:

  • Kraft – die Fähigkeit, Kraft auszuüben
  • Mobilität – die Fähigkeit, sich ohne Einschränkungen bewegen zu können
  • Kontrolle – die Fähigkeit, Bewegungen zu beginnen und zu koordinieren

Jede Art von Bewegungen oder Fähigkeiten setzt sich aus diesen Grundbausteinen zusammen und egal, wie schwierig eine Bewegung für dich ist – du kannst die Bausteine der gewünschten Fähigkeit immer zerlegen und einzeln üben. Finde deinen schwächsten Baustein und arbeite daran.

Bausteine zerlegen – ein Beispiel

Als Beispiel verwenden wir den Handstand – eine Bewegung, die für viele von uns eine Herausforderung darstellt. Betrachten wir die Grundlagen des Handstandes etwas genauer:

  • Kraft und Mobilität im Handgelenk – das wird beim Üben des Handstandes oft vergessen. Die Handgelenke müssen gut beweglich und stark sein, um den Körper stützen zu können.
  • Kraft des Oberkörpers – das Balancieren auf den Händen erfordert ein gutes Kraftniveau in den Schultern, den Armen und im oberen Rücken. Ohne diese Kraft wird es schwierig sein, die erforderliche Position zu erreichen und auch das Halten dieser Position ist eingeschränkt.
  • Kontrolle in den Schultern – die Koordination im Schultergelenk und in den Schulterblättern wird es dir ermöglichen, in eine gerade Position zu kommen. Die Schwachstelle zeigt sich hierbei ganz oft an der „Bananenform“, da die Schulter sich nicht vollständig beugen lässt. Dadurch ist es noch schwieriger, das Gleichgewicht zu halten.
  • Kraft und Kontrolle der Mittellinie – achte auf eine starke Körpermitte. So lässt sich das Gleichgewicht besser halten und du hast eine optimale Ausrichtung. Wenn man eine schwache Körpermitte hat, dann sieht man das oft am gebeugten Rücken im Handstand.

Obwohl der Handstand eine fortgeschrittene Fähigkeit ist, kann das Zerlegen der Bausteine für jedes Fertigkeitslevel angewandt werden.

Aufbau

Nachdem du die Bausteine für die jeweilige Übung zerlegt und verstanden hast, kannst du dich auf deine Defizite und Schwächen konzentrieren. So meisterst du jedes Niveau. Grundbaustein-Übungen sollten als Warm-up für die gewünschte Fähigkeit oder als eigenständiges Training (ohne die Fähigkeit selbst üben zu müssen) ausgeführt werden.

Verwende die EVO App

Mit der EVO App motivierst du dich ständig aufs Neue, um deine Grundbewegungen zu trainieren. Lass dich von den „Workouts für Anfänger“ nicht täuschen. Das Intensitätsniveau mag vielleicht niedriger sein, aber diese Workouts sind auch als Grundbausteine für fortgeschrittene Übungen gedacht. Die Warm-ups sind ebenfalls hilfreich und spezifisch und beinhalten viele grundlegende Übungen, die alle Fähigkeiten und Bewegungen positiv beeinflussen werden.

Die Grundlagen sind immer wichtig, egal, ob du Anfänger oder Profi bei EVO ist. Um effizient und ohne Verletzungen trainieren zu können, solltest du diese regelmäßig in dein Workout integrieren.