Was ist Calisthenics? Einfach ausgedrückt: Bei Calisthenics handelt es sich um eine Trainingsmethode, bei der Kraftsteigerung nur mithilfe des eigenen Körpergewichts erreicht wird. Gewichtheben ist nicht der einzige Weg, um stärker zu werden – Calisthenics ist nicht nur eine Alternative zum Gewichtheben, sondern sogar der bessere Weg, um Muskelmasse aufzubauen und gleichzeitig einen optimal definierten […]

Was ist Calisthenics?

Einfach ausgedrückt: Bei Calisthenics handelt es sich um eine Trainingsmethode, bei der Kraftsteigerung nur mithilfe des eigenen Körpergewichts erreicht wird. Gewichtheben ist nicht der einzige Weg, um stärker zu werden – Calisthenics ist nicht nur eine Alternative zum Gewichtheben, sondern sogar der bessere Weg, um Muskelmasse aufzubauen und gleichzeitig einen optimal definierten athletischen Körper zu schaffen.

Wie funktioniert Calisthenics?

Unsere Körper wurden nicht nur dafür geschaffen, um sich vorwärts und rückwärts zu bewegen. Genau aus diesem Grund ermutigen die EVO Personal Trainer alle Mitglieder, diese einseitige Bewegungsperspektive zugunsten von verschiedensten Bewegungen zu verlassen: drehen, drücken, ziehen, hocken, springen, seitliche Bewegungen – du weißt, was wir meinen. Wenn man Calisthenics bei langsamen bis moderatem Tempo ausführt, werden mehr Muskeln beansprucht und dementsprechend aufgebaut. Bei einem schnelleren Tempo werden hingegen mehr Kalorien verbraucht, als bei einem gewöhnlichen Cardio Workout, eben weil so viele Muskeln beansprucht werden.

Warum soll ich mich für Calisthenics entscheiden?

Schlanker, fitter, stärker – Calisthenics hat unzählige Vorteile. Hier nur eine Auswahl:

  1. Du kannst überall trainieren

Für die meisten Calisthenics-Übungen brauchst du keine Ausrüstung. Du musst nicht darauf warten, dass im Fitnessstudio ein bestimmtes Gerät frei wird oder 20 Minuten fahren, um am Gruppenkurs teilzunehmen um ein Ganzkörpertraining durchzuziehen – wenn du erst einmal mit Eigengewichttraining angefangen hast, bist du komplett ungebunden. Du kannst zu Hause trainieren, im Park oder am Strand – überall und jederzeit. Es gibt natürlich Ausrüstung, die dein Training noch effektiver macht, zum Beispiel der EVO Playground – ein Bereich, der speziell für Freestyle-Training konzipiert worden ist. Das bedeutet Gymnastikringe, schwedische Leitern, Octagon funktionelle Rahmen und eine strukturierte Querwand. In anderen Worten: ein Paradies für jeden, der einmal mit Eigengewichttraining angefangen hat – und begriffen hat, wie toll es ist.

  1. Mit Calisthenics zur Traumfigur

Mit mehr Kraft, erhöhtem Kalorienverbrauch und durch Endorphine verursachte Euphorie entsteht ein durchtrainierter, beweglicher und kräftiger Körper. Schau dir den Körper von Al Kavadlo an – einer der weltweit führenden Experten in Calisthenics und Eigengewichttraining. Indem mehrere Muskelgruppen gleichzeitig trainiert werden (die explosive Liegestütze trainiert zum Beispiel gleichzeitig Brust, Arme, Bauch und Wirbelsäule), trainierst du deinen Körper auf eine Weise, die zu einer harmonischen und proportionalen Figur führt. „Leg-day“ ausfallen zu lassen wird überhaupt kein Thema mehr sein. Unnatürliche Bodybuilder Figuren müssen brauchbaren, natürlichen und perfekt definierten Körpern weichen.

  1. Unbegrenzte Fortschritte

Mit Calisthenics lernst du, deinen gesamten Körper wahrzunehmen. Die meisten Sportler sind an sich wiederholende Trainingseinheiten gewöhnt, aber regelmäßig seine Routine zu wechseln, hält das Bewusstsein wach und verhindert dadurch, dass man an einen Punkt gelangt, an dem man keine Fortschritte mehr erzielt. Mit fortschreitendem Muskelwachstum eröffnen sich immer neue Trainingsmöglichkeiten – der Fortschritt ist bei Calisthenics unbegrenzt.

  1. Verletzungen vorbeugen

Bei Calisthenics ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Muskeln „übertrainierst“, geringer. Infolgedessen sind Verletzungen weniger verbreitet. Diejenigen, die an Gelenkschmerzen durch repetitives Training und Gewichtheben leiden, werden Calisthenics natürlicher und weniger belastend finden. Calisthenics Übungen werden nicht ohne Grund „Eigengewichtübungen“ genannt – unsere Körper sind buchstäblich dafür geschaffen, um sie zu auszuführen. Halte dich an die Vorgaben und passe die Übungen an die jeweilige Umgebung an und du kannst nichts falsch machen.