Tippe hier um etwas zu suchen

Attention This site uses cookies. The browser will constitute its use. Learn more about cookies policyAccept

Hi, I'm Jorge.
Need Help?

Chat with me
Visit us

AGB

1.VETRAGSABSCHLUSS

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbestimmungen (AGB) sind integrierter Bestandteil des Mitgliedschaftsvertrages zwischen der Lifestyle Clubs Concepts GmbH (im Folgenden kurz „EVO“) und dem Mitglied. Die Mitgliedschaft bezieht sich ausschließlich auf  den im Mitgliedschaftsvertrag vereinbarten Club.

 

1.2 MINDESTALTER: Die Mitgliedschaft bei EVO ist erst ab Vollendung des 18. Lebensjahres möglich.

 

1.3 Die Mitgliedschaft bei EVO, insbesondere alle Rechte, Vorteile oder Pflichten, sind  persönlich und  können vom Mitglied nicht an Dritte übertragen werden.

 

1.4 Alle Angebote von EVO sind auf der Internetseite www.evofitness.de abrufbar. Der Mitgliedschaftsvertrag mit EVO kommt durch Betätigung der „Jetzt Bezahlen“-Taste (Antrag) und die Annahme des Antrages durch EVO in Form der Übermittlung einer online Buchungsbestätigung  an das Mitglied gültig zustande. Das Mitglied kann die Buchungsbestätigung direkt danach speichern oder ausdrucken. Zu Informationszwecken erhält das Mitglied innerhalb von 24 Stunden eine automatisch generierte E-Mail mit der Buchungsbestätigung (mitsamt einer Zusammenfassung der Buchungsdaten).

 

1.5 Für Verbraucher im Sinne des KSchG gilt: Das Mitglied kann innerhalb von 14 Tagen nach  Erhalt der Buchungsbestätigung ohne Angabe von Gründen den Mitgliedschaftsvertrag widerrufen. Der Widerruf kann vom Mitglied mittels Widerrufsformular ausgeübt werden. Das Widerrufformular ist zur Erklärung des Wiederrufs vom Mitglied auszufüllen und per E-Mail an Das Absenden der Widerrufserklärung innerhalb der 14 Tage-Frist genügt zur rechtzeitigen Abgabe der Erklärung über den Widerruf gegenüber EVO. Bei rechtzeitigem Widerruf erhält das Mitglied seine bereits geleisteten Einschreibegebühren und Mitgliedschaftsgebühren innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Widerrufserklärung durch EVO zurückerstattet. Das Mitglied hat das Chip-Armband (siehe Punkt 4.1) an EVO spätestens 14 Tage nach Abgabe der Widerrufserklärung zurückzustellen.

 

2. Einschreibegebühr und Mitgliedsbeitrag

2.1 Die gemäß dem Mitgliedschaftsvertrag einmalig zu leistende Einschreibegebühr und der erste monatliche Mitgliedsbeitrag sind nach Erhalt der Buchungsbestätigung fällig und vom Mitglied  durch Kreditkarteneinzug zu bezahlen.

 

2.2 Die darauffolgenden monatlichen Mitgliedschaftsbeiträge werden der Höhe nach ebenfalls im Mitgliedschaftsvertrag festgelegt und sind jeweils am ersten Werktag des Kalendermonats im Voraus fällig. Die Bezahlung durch das Mitglied erfolgt durch Kreditkarteneinzug oder Lastschriftverfahren.

 

2.3 Allfällige Rücklastgebühren der Bank gehen zu Lasten des Mitglieds.

 

2.4 Sollten die Einschreibegebühr oder der jeweilige Mitgliedsbeitrag nicht innerhalb von 10 Tagen ab Fälligkeit auf dem Konto von bzw. bei EVO einlangen, ist EVO berechtigt, dem Mitglied den Zutritt zum  Club bis zur erfolgten Zahlung zu verwehren.

 

2.5 EVO ist bei Zahlungsverzug weiter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % p.a. zu verrechnen. Ferner können für jede Mahnung die angefallenen Bearbeitungsgebühren in Höhe von € 10,– und darüber hinaus alle angefallenen und zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Inkassospesen sowie Rechtsverfolgungskosten in Rechnung gestellt werden, soweit diese in angemessenem Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen. Überdies ist EVO berechtigt, wenn das Mitglied mit zwei monatlichen Mitgliederbeiträgen oder einem gleichwertigen Betrag in Zahlungsverzug gerät, nach erfolgloser Mahnung und Setzung einer Nachfrist den Mitgliedschaftsvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

 

3. Benutzung der EVO Clubs und Einrichtungen

3.1 Jedes Mitglied erhält ein Chip-Armband, welches während der Öffnungszeiten zum Eintritt berechtigt und nicht an Dritte ausgeliehen oder weitergeben werden darf.Bei Ausscheiden aus dem Club hat das Mitglied das Chip-Armband zu retournieren. Falls das Mitglied sein Chip-Armband verliert, beschädigt, oder länger als 2 Jahre nach Mitgliedschaftsbeendigung nicht retourniert, wird dem Mitglied von EVO eine Gebühr in Höhe von EUR 20,– verrechnet. Jeder Verlust oder Beschädigung des Chip-Armbandes ist vom Mitglied gegenüber EVO sofort anzuzeigen. Bei jedem nachweislichen Missbrauch des Chip-Armbandes durch das Mitglied, insbesondere wenn das Chip-Armband an Dritte Personen weitergibt oder verleiht, steht EVO das Recht zu, den Mitgliedschaftsvertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

 

3.2 Das Mitglied verpflichtet sich die Einrichtungen des EVO Clubs sorgsam zu benutzen. Vom Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig verursachte Sachbeschädigungen sind vom Mitglied zu ersetzen.

 

4. Dauer und Kündigung

4.1 Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von jeder Vertragspartei zum Ende des aktuellen Kalendermonats elektronisch im Online Mitgliedersystem MyEVO unter der Funktion „Mitgliedschaft beenden“ gekündigt werden.

 

4.2 Darüber hinaus kann der Vertrag von jeder Vertragspartei aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung aufgelöst werden. Abgesehen von den in vorgenannten Bestimmungen genannten außerordentlichen Kündigungsgründen (siehe Punkte 2.5. und 4.1.) liegt für EVO ein wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung insbesondere dann vor, wenn das Mitglied eine subventionierte Mitgliedschaft mit der Absicht zur Täuschung von EVO erworben hat, wenn das Mitglied den ordnungsgemäßen Clubbetrieb stört, oder Clubeinrichtungen nicht ordnungsgemäß benützt und dadurch sich selbst oder Dritte gefährdet, oder Clubeinrichtungen beschädigt. Wenn eine Mitgliedschaft seitens EVO aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung beendet wird, wird das Mitglied automatisch aus allen EVO Clubs ausgeschlossen.

 

5. Haftung und Haftungsbeschränkung

5.1 Eine Haftung von EVO ist bei leichter Fahrlässigkeit, ausgenommen bei Personenschäden sowie bei Verletzung vertraglicher Hauptpflichten, ausgeschlossen.

 

5.2 Das Mitglied ist für die ordnungsgemäße Verwahrung der in den Club mitgebrachten Sachen selbst verantwortlich. Das Mitglied verpflichtet sich daher seine persönlichen Sachen im Club nicht unbeaufsichtigt zu lassen oder in den Garderobekästen zu versperren. EVO haftet daher nicht für abhandengekommene oder beschädigte Sachen (Geldbeträge, Wertgegenstände, etc.) die nicht ordnungsgemäß in den Garderobekästen versperrt wurden. Das Mitglied wird gebeten sich persönlich um den Versicherungsschutz seiner persönlichen Gegenstände (z.B. durch Abschluss einer eigenen Haushaltsversicherung, etc.) zu kümmern.

 

6. Datenschutz, Zustimmung zu Werbezusendungen

Mit meiner Mitgliedschaft erteile ich die jederzeit widerrufbare Zustimmung, dass EVO meine persönlichen Daten (insb. Name, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail, Telefonnummer), die ich im Antrag auf Mitgliedschaft angeführt habe, für Marketingzwecke, für statistische Zwecke und für das Rechnungswesen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist elektronisch speichert und verarbeitet. Ich bin ferner damit einverstanden, von EVO laufend Informationen über die angebotenen Leistungen und Produkte, über spezielle Angebote, Aktivitäten und Neuigkeiten während und auch nach Beendigung des Mitgliedsvertrages per Post, Telefon, Telefax, E-Mail und SMS zu erhalten. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. Ferner erteilte ich meine jederzeit widerrufbare Zustimmung, dass meine persönlichen Daten für Marketingzwecke, für statistische Zwecke und für das Rechnungswesen an die Lifestyle Clubs Concepts GmbH, registriert im Firmenbuch des Handelsgerichts Berlin weitergegeben wird. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. Das Mitglied nimmt hiermit ausdrücklich zur Kenntnis, dass EVO die im Mitgliedschaftsvertrag gesammelten Daten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung an Inkassobüros und Anwaltskanzleien weitergeben kann.

 

7. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstandvereinbarung

Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht. Für Klagen gegen ein Mitglied, das als Verbraucher im Sinne des KSchG einzustufen ist, gilt der Gerichtsstand als vereinbart, in dessen Bezirk der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Beschäftigungsort des Verbrauchers liegt. Für Klagen gegen ein Mitglied, dass nicht als Verbraucher im Sinne des KSchG einzustufen ist, sowie für Klagen gegen EVO gilt das örtlich und sachlich zuständige Gericht in Wien als vereinbart.

 

8. Vertragsänderungen

EVO behält sich das Recht vor, die AGB und/oder das Leistungsangebot von Zeit zu Zeit abzuändern, sofern die Änderungen nicht vertragliche Hauptleistungspflichten betreffen. Die Änderungen werden für das Mitglied erst dann wirksam, wenn das Mitglied diesen zugestimmt hat. Zu diesem Zweck wird EVO das Mitglied rechtzeitig vor dem In-Kraft-Treten der geplanten Änderungen in geeigneter Form darüber informieren. Die Information kann auch per E-Mail erfolgen. Sofern dazu nicht bereits eine ausdrückliche Zustimmung durch das Mitglied erfolgt, gilt die Zustimmung zu den Änderungen dann als erteilt, wenn das Mitglied nicht binnen vier Wochen ab Zugang schriftlich oder per E-Mail widerspricht. Widerspricht das Mitglied fristgerecht den Änderungen, endet das Vertragsverhältnis nach einer Frist von 2 Monaten, gerechnet ab dem Zugang des Widerspruchs, zum Monatsletzten. EVO wird das Mitglied gesondert auf diese Fristen sowie über die Bedeutung und die Folgen seines Verhaltens  hinweisen, insbesondere auf den Umstand, dass die Zustimmung zu den Änderungen mangels rechtzeitigen Widerspruchs als erteilt gilt bzw dass bei Widerspruch die vorgenannten Beendigungsfolgen eintreten. Derartige Änderungen berechtigen das Mitglied somit weder zu rechtlichen Forderungen noch zu einer sofortigen Beendigung des Mitgliedschaftsvertrages.

the sitemap